21/7/2018
Samstag
|
20:00 Uhr
|
Stiftskreuzgang Aschaffenburg
25,–/20,– €
70,- EUR / 56,- EUR Mitglieder Bachgesellschaft

arcis saxophon quartett

Das Arcis Saxophon Quartett gründete sich 2009 an der Hochschule für Musik und Theater München und studierte Kammermusik in der Klasse des Artemis Quartetts in Berlin und München.

Mit brennender Leidenschaft begeistern die vier jungen Musiker aus München das Publikum und lassen durch ihre charismatische und authentische Bühnenpräsenz in dieser seltenen Formation der Kammermusik den Funken überspringen.

Das Jahr 2013 war geprägt von wichtigen internationalen Erfolgen: 1. Preise in München (zusätzlich Publikumspreis), Gioia del Colle (Italien), Moskau (Russland), 3. Preis in Chieri (Italien), 2014 folgte ein 2. Preis in Berlin, 2015 ein 1. Preis in Magnitogorsk (Russland), 2016 ein 1. Preis in Berlin.

Außerdem wurde das Ensemble mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2016 ausgezeichnet und erhielt ein Stipendium der Theodor-Rogler-Stiftung, ein Stipendium für Musik der Landeshauptstadt München sowie ein Stipendium der Ernst von Siemens Musikstiftung.

Das Quartett erobert die Bühnen dieser Welt im Sturm: Nach dem internationalen Debut im Großen Saal des Tschaikovsky Konservatoriums in Moskau und der Wigmore Hall in London, folgt 2017 ein weiterer Meilenstein in ihrer Karriere: die Einladung in die Berliner Philharmonie.

Bei ungünstiger Witterung wird das Konzert in die Stiftsbasilika verlegt.

Claus Hierluksch, Sopransaxophon
Ricarda Fuss, Altsaxophon
Edoardo Zotti, Tenorsaxophon
Jure Knez, Baritonsaxophon

György Ligeti (1923-2006)                                                                                                         Sechs Bagatellen

J.S. Bach (1685-1750)
Italienisches Konzert

Ferenc Farkas (1905-2000)
Alte ungarische Tänze

Joseph Haydn (1732-1809)
Streichquartett op.20 Nr. 5 in f-Moll

Béla Bártok (1881-1945)
rumänische Volkstänze

Edvard Grieg  (1843-1907)
Aus Holbergs Zeit (Suite im alten Stil), op. 40