3/8/2019
Samstag
|
19:00 Uhr
|
Christuskirche
Eintritt frei

Breakin´ Bach

Christopher Miltenberger und Stefan Weilmünster haben bereits 2018 bei den Aschaffenburger Bachtagen bewiesen, dass Barock und Moderne hervorragend harmonieren. Im Rahmen der 32. Ausgabe der Bachtage werden die beiden dies erneut mit ihrem Format „Breakin´ Bach“ demonstrieren.

Saxophon und klassische Kammermusik, das hört sich selbst für erfahrene Kammermusikfans nach einer absoluten Rarität an. Obwohl das Saxophon über ein durchaus reichhaltiges klassisches Repertoire verfügt, bilden Konzerte mit dem 1840 vom belgischen Instrumentenbauer Adolphe Sax erfundenen Instrument tatsächlich immer noch die Ausnahme in den Kammermusikreihen deutscher Veranstalter.

Dass die klassische Literatur für das den meisten Musikhörern eher aus dem Jazz bekannte Instrument trotzdem durchaus hörenswert ist, finden die beiden Musiker Christopher Miltenberger und Stefan Weilmünster. Barocke Transskriptionen von Georg Philipp Telemann oder Johann Sebastian Bachstehen beim Breakin’ Bach Duo gleichberechtigt neben den die Grenzen zwischen „U“- „E“ sprengenden Originalkompositionen des in Prag geborenen und von keinem Geringeren als Antonín Dvořák geförderten Erwin Schulhoff, der als erster deutschsprachiger Komponist Jazzelemente in seine klassischen Kompositionen einfließen ließ oder des spanischen Folklore-Komponisten PedroIturralde. Die stilistische Bandbreite des Duos reicht darüber hinaus bis hinzu zeitgenössischen Werken aus dem Bereich der Minimal Music des Amerikaners Philip Glass und des Frankfurter Komponisten Theodor Köhler.

Christopher Miltenberger und Stefan Weilmünster stellen in ihren Konzertprogrammen die verschiedenen Baugrößen der Saxophone, Sopra, Alt, Tenor und Bariton, vor und erläutern auf amüsante Art und Weise die Entstehungsgeschichte der Werke, so dass man sich mit dem Breakin’ Bach Duo auf einen sicherlich abwechslungsreichen Abend mit selten gehörten kammermusikalischen Kostbarkeiten freuen kann.

‍Stefan Weilmünster, Saxophon

‍Christopher Miltenberger, Klavier