29/7/2019
Montag
|
20:00 Uhr
|
Altes Forstamt Webergasse
20,- €

Elina Albach



Elina Albach studierte von 2009 bis 2014 an der Schola Cantorum Basiliensis (Schweiz) bei Prof. Jörg-Andreas Bötticher und schloss ihr Masterstudium mit Auszeichnungen ab. 1990 in Berlin geboren und aufgewachsen, bestimmt seit ihrer frühen Kindheit maßgeblich die Musik ihr Leben, dem Cembalo widmet sie sich seit ihrem fünften Lebensjahr. Zu ihren Lehrern in diesem Fach zählten u.a. Gerhard Kastner, Ton Koopman und Rudolf Lutz.

In den vergangenen Jahren war Elina Albach mit CONTINUUM und mit anderen Ensembles auf zahlreichen Festivals wie den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Int. Händelfestspielen Göttingen, den Thüringer Bachwochen, dem Festival Oude Muziek Utrecht, dem Bachfest Leipzig, dem Kunstfest Weimar, der Zeitfenster-Biennale Berlin, dem Holland Festival, dem Sydney Festival uvm. zu Gast, welche sie durch ganz Europa, Südamerika, Japan und Australien führten.
Als Korrepetitorin ist sie u.a. beim Leipziger Bach Wettbewerb und Deutschen Musikwettbewerb engagiert. Für die Saison 2017 ist sie mit CONTINUUM für das renommierte europäische EEEmerging Programm Ambronay ausgewählt worden. Die erste CD-Aufnahme des Ensembles in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk erscheint 2018.

2014 war Elina als Stipendiatin bei der Concerto 21 Akademie der Alfred Toepfer Stiftung Hamburg eingeladen. Zahlreiche Konzerte, Wettbewerbe (Gebrüder-Graun Preis, Int. Berliner-Bach-Wettbewerb, Deutscher Musikwettbewerb und die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler) und Aufnahmen (WDR, BR, ARD, DLF, SWR, u.a.) sind Zeugnisse ihres künstlerischen Schaffens.

2016/2017 unterrichtete Elina Cembalo, Generalbass und Kammermusik an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

www.elinaalbach.de


Stiftspfarrer Martin Heim, Predigt

Johann Sebastian Bach (1685 –1750)                                

Praeludium und Fuge B – Dur, BWV 866

aus dem Wohltemperierten Clavier, Band I

Partita Nr. I B – Dur, BWV 825

Praeludium – Allemande – Corrente –

Sarabande– Menuet 1 – Menuet 2 – Giga

 

Georg Philipp Telemann (1681 – 1767)                                              

Ouverture Nr. I, g – Moll, TWV 32:5

Ouverture – Larghetto e Scherzando - Allegro

 

J. S. Bach                                

Ciaconna, BWV 1004

(in einer Bearbeitung von Gustav Leonhardt)            

Mauricio Kagel (1931 – 2008)

Recitativarie für singende Cembalistin (1972)

 

J. S. Bach                                

Praeludium und Fuge A – Dur, BWV864,

aus dem Wohltemperierten Clavier, Band I

 

Praeludium  a – Moll, BWV 894

 

Praeludium und Fuge  D – Dur, BWV 850

aus dem Wohltemperierten Clavier, Band I

 

Chromatische Fantasie und Fuge in d-Moll, BWV 903